Sideboard cube change von Interlübke

Preis auf Anfrage

Desi­gner: Werner Aiss­lin­ger, Berlin

Ein Möbel für Wachs­tum und Wandel: stapel-​​, anein­an­der­reih– und erwei­ter­bar, mit Abdeck­platte in belie­bi­ger Holz– oder Lack­aus­füh­rung sowie Grif­fen, Griffleiste oder Push to-​​open-​​Mechanik.
Dabei macht cube change als schwe­bende oder stehende Kommode eine ebenso gute Figur wie als Raum­tei­ler.

Der Inbe­griff der Wandel­bar­keit

Das Side­board Cube Change aus dem Haus Interl­übke ist ein Allroun­der, der wirk­lich sprach­los macht. Durch die Möglich­keit, das Grund­mo­dell zu stapeln, anein­an­der­zu­rei­hen oder zu erwei­tern, bieten sich unzäh­lige Möglich­kei­ten der Innen­ein­rich­tung. Das Side­board Cube Change kann dabei als Raum­tei­ler fungie­ren, schwe­bend aufge­hängt oder gestellt werden. Mehr Flexi­bi­li­tät geht fast gar nicht. Wer auf der Suche nach einem System ist, welches sich den Bedürf­nis­sen voll­kom­men anpasst, ist mit diesem Side­board perfekt bera­ten. Selbst, wenn später Ergän­zun­gen vorge­nom­men werden müssen, erfüllt das Side­board Cube Change alle Anfor­de­run­gen. Unglaub­lich viele Mate­ria­lien und Farb­va­ri­an­ten machen das System zum indi­vi­du­el­len Einzel­stück. Jedes Side­board wirkt wie maßge­schnei­dert für das jewei­lige Zimmer. Die Modul­far­ben in Matt­lack, Hoch­glanz, Metal­li­clack sowie Holz und Stein lassen keine Wünsche offen. Die Einsätze aus Klar– oder Matt­glas brin­gen zusätz­li­che Abwechs­lung ins Spiel. Die intel­li­gente Medi­en­in­te­gra­tion ist eben­falls ein Plus­punkt. Laut­spre­cher und tech­ni­sche Gerät­schaf­ten können hinter Akus­tik­fron­ten verbor­gen werden. Sogar die Auswahl der Griffe ist durch­dacht. Mini­mal­griffe, Griffleis­ten oder Push-​​to-​​open-​​Mechanik stehen zur Wahl. Die Fach­be­ra­ter vom Möbel Braum infor­mie­ren Sie gerne über alle Möglich­kei­ten, die mit dem Side­board Cube Change möglich sind. Denn der Herstel­ler bietet sogar Sonder­maße und Sonder­boh­run­gen, mit denen sich nahezu jeder Traum verwirk­li­chen lässt.

Quali­tät und Design von interl­übke

Der Desi­gner Werner Aiss­lin­ger lieferte die Idee für das Side­board Cube Change. Sein Studium an der Hoch­schule für schöne Künste in Berlin war nur der Anfang seiner beein­dru­cken­den Karriere. Viele namhafte Unter­neh­men produ­zie­ren Designs von Werner Aiss­lin­ger, sodass interl­übke mit dem zahl­reich ausge­zeich­ne­ten Desi­gner eine gute Wahl getrof­fen hat. Seit fast einem Jahr­hun­dert steht das Unter­neh­men mit Sitz in Rheda-​​Wiedenbrück für die berühmte deut­sche Quali­tät. Dass interl­übke das Zeug für Klas­si­ker besitzt, hat das Unter­neh­men mehr­fach bewie­sen. Mit dem nöti­gen Mut und dem dazu­ge­hö­ren­den Fach­wis­sen entste­hen bei interl­übke Möbel, die die Freude am Hand­werk wider­spie­geln. Das Label setzt dabei auf indi­vi­du­elle Frei­heit seiner Kunden. Maxi­male Möglich­kei­ten für die Gestal­tung möchte interl­übke seinen Kunden bieten. Die Möbel sollen einfach immer und über­all passend gemacht werden können, damit eine Einrich­tung nicht an den bauli­chen Gege­ben­hei­ten schei­tert. Die Innen­ein­rich­ter vom Möbel Braum arbei­ten schon seit über 50 Jahren Hand in Hand mit dem Unter­neh­men.

 0 61 72 /​ 1898-​​100
 info@​moebelbraum.​de

Haben Sie eine Frage zu diesem Möbel?

Dauphin Home