COR Möbel – Conseta Sofa und mehr

COR steht für Leich­tig­keit und Libe­ra­lis­mus – für die Frei­heit, sich einzu­rich­ten, ohne reprä­sen­tie­ren zu müssen. COR, das ist gerad­li­nige Gestal­tung bei höchs­ter Quali­tät und höchs­ten Umwelt­stan­dards. COR formt aus guten Ideen Möbel fürs Leben und geht immer wieder über das gerade Ange­sagte hinaus. COR Cons­eta etwa ist seit einem halben Jahr­hun­dert im Programm, ohne altmo­disch zu wirken, oder z.B. der Sessel Mell, kantig – kubisch – klar, er scheint gera­dezu im Raum zu schwe­ben.

Seit Mitte der 60er Jahre unter­hält Möbel Braum eine per Hand­schlag besie­gelte Handels­be­zie­hung zu COR, welche bis in die heutige Zeit anhält und ihres­glei­chen in der Welt der Möbel sucht. Braum hat deshalb stets eine aktu­elle Ausstel­lung zu bieten, die mit dem Part­ner COR abge­stimmt wird.

Best­sel­ler COR Cons­eta

Cor Conseta
Cor Cons­eta

Ein großer Teil der Ausstel­lungs­flä­che ist mit Model­len des Sofas „Cons­eta“ ausge­stat­tet. Ein Best­sel­ler! Hierzu konnte die Firma Braum, als einer der Tradi­ti­ons­part­ner von COR eine Sonder­aus­stel­lung zum Thema „CONS­ETA – 50 Jahre“ präsen­tie­ren. Viele Kunden erzäh­len uns mit einem Schmun­zeln im Gesicht, dass ihre Kind­heit mit dem Sofa Cons­eta verbun­den ist.

Mitt­ler­weile in Händen der zwei­ten Gene­ra­tion, stat­tet Braum Ihr Zuhause mit Sitz­mö­beln von COR aus. Im neu gestal­te­ten Kompe­tenz­stu­dio bei Braum fühlen Sie den Spirit der aktu­el­len Desi­gner der Firma COR. Die neueste Gene­ra­tion klei­ner Beistell­ti­sche sowie traum­hafte Sessel in Design und Funk­tion finden Sie in unse­rem großen COR-​​Studio.

Nice to know: COR stat­tete auch die Kabi­nen des Kreuz­fahrt­schif­fes MS Europa aus.

PRODUKTE VON COR

OUTLET-CORNER

Nutzen Sie die Chance, ein echtes Möbel-​​​Schnäppchen zu machen.
Viel­leicht ist ja unter unse­ren redu­zier­ten Ausstel­lungs­stü­cken Ihr neues Lieb­lings­stück dabei?

Die Erfolgs­ge­schichte von COR Möbel

Cor Möbel stehen für echte Hingu­cker in der Möbel­welt mit Sitz in Rehda-​​Wiedenbrück. Vor allem die Sitz­mö­bel haben das Unter­neh­men aus Ostwest­fa­len bekannt gemacht.

Das Unter­neh­men wurde 1954 gegrün­det, als Fürst zu Bentheim-​​Tecklenburg zusam­men mit Helmut Lübke begann, Pols­ter­mö­bel herzu­stel­len.

Der Marken­name Cor, welcher im Latei­ni­schen „Herz“ bedeu­tet, wurde in Anleh­nung an das Wappen des Fürs­ten gewählt, in dem sich drei Herzen befin­den. Der Erfolg dieser Möbel war rasant, denn schon ein Jahr später beka­men sie die ersten Auszeich­nun­gen. Der Schwer­punkt von Cor liegt eindeu­tig auf Sitz– und Pols­ter­mö­beln.

1963 wurde das bekannte Konzept für Wohn­land­schaf­ten entwi­ckelt. Unter dem Namen „Cons­eta“ was aus dem Latei­ni­schen stammt und „zusam­men­sit­zen“ bedeu­tet, kam eine neue Möbel­ge­ne­ra­tion auf dem Markt. Für Cor arbei­tete daran der Desi­gner Friedrich-​​Wilhelm Möller und feierte auf der Inter­na­tio­na­len Möbel­messe in Köln den Erfolg dieser Schöp­fung.

Ab 1964 ging Cor mit dieser Linie in Produk­tion, die bis heute anhält. Das Modell Cons­eta hat es zum Design-​​Klassiker gebracht. Das liegt vermut­lich an den klaren, stren­gen Formen. Grad­li­nig, mit nur schwach gewölb­ten Sitz­flä­chen ist Cons­eta einfach zeit­los. Durch ein Modul­sys­tem lassen sich endlos viele Vari­an­ten nach ganz persön­li­chen Ansprü­chen formen.

Namhafte Desi­gner bei Cor

Neben dem Archi­tek­ten und Desi­gner Friedrich-​​Wilhelm Möller arbei­tete Cor noch mit vielen ande­ren Größen der Bran­che zusam­men.

So entwi­ckelte 1969 der Desi­gner Peter Maly die Sitz­mö­bel­gruppe Trinom, die eben­falls sehr beliebt ist.

Auch der Sessel „Zyklus“ von 1984 und das Modell „Ciro“ von 1998 stam­men von dem deut­schen Innen­ar­chi­tek­ten.

Luigi Colani, der für seine natür­li­chen Formen berühmt ist, entwi­ckelte mit Cor eine Sitz­ge­le­gen­heit. Unter dem Namen „Orbis“ feier­ten diese Möbel 1970 große Erfolge.

Dane­ben waren noch die Schwei­zer Desi­gnwerk­statt, Hart­mut Esslin­ger und Rolf Heide für das Unter­neh­men tätig.

Zahl­rei­che Auszeich­nun­gen bewei­sen, das Cor mithilfe dieser Desi­gner echte Maßstäbe in der Möbel­bran­che setzte. Ästhe­tik und Puris­mus sind Merk­male, die alle Cor Möbel aufwei­sen. Schön­heit, Komfort und Funk­tio­na­li­tät verbin­den sich hier auf eine einzig­ar­tige Weise.

Das Erfolgs­ge­heim­nis von Cor

Cor setzt bei seinen gera­den Linien darauf, dass sich die Sitz­mö­bel jeder Umge­bung anpas­sen können.

Tradi­tio­nelle Hand­werks­kunst garan­tiert, dass nur beste Quali­tät das Haus verlässt.

Durch die Bereit­schaft, immer neue Wege zu gehen und mit den unter­schied­lichs­ten Desi­gnern zusam­men­zu­ar­bei­ten entstand eine Möbel­li­nie, die frei von Mode und Trends ist und trotz­dem aktu­ell wirkt.

Seit 1994 wird das Unter­neh­men von Leo Lübke, dem Sohn des Grün­ders, nach diesen Prin­zi­pien weiter­ge­führt.