Koehlen Tisch Mammut

Geköhlte Tische – das Spiel mit dem Feuer!

Mit dem Feuer spie­len? Und das auch noch in geschlos­se­nen Räumen? Gefähr­lich, gefähr­lich, könnte man meinen!

Aber weit gefehlt. In diesem Fall ist das Ergeb­nis kein Fiasko, sondern eine abso­lute Deli­ka­tesse. Wenn Sie schon immer nach einem wirk­li­chen Unikat für ihre Räume gesucht haben, dann haben wir jetzt einen ganz beson­de­ren Vorschlag für Sie: Eine Tisch­platte aus VERBRANN­TEM HOLZ!

Natür­lich nicht irgend­wie verbrannt , werden Sie zu Recht fragen, sondern auf höchs­tem Niveau edel und robust verar­bei­tet, nämlich geköhlt.

Was ist „köhlen“ bzw. was sind „geköhlte“ Möbel?

Köhler“ bezeich­net einen in Deutsch­land nahezu ausge­stor­be­nen Beruf. Der Köhler stellte früher Holz­kohle in Meilern her. Die Kunst des Köhlens bestand darin, den Meiler immer auf rich­tige Tempe­ra­tur zu halten, damit er nicht brennt. Auch in der Möbel­in­dus­trie ist köhlen eine altbe­wehrte Hand­werks­kunst die es zu beherr­schen bedarf.

In der Form exklu­siv Manu­fak­tur werden durch das „köhlen“ bereits seit Jahr­zehn­ten Massivholz-​​Oberflächen veredelt, bevor­zugt Tisch­plat­ten aus Eiche. Die Spezia­lis­ten beherr­schen das Hand­werk des „köhlens“ perfekt.

Jeder Tisch wird durch dieses Verfah­ren veredelt und zum abso­lu­ten Unikat. Seit eini­ger Zeit ist das „köhlen“ von Ober­flä­chen wieder „up to date“ und ein abso­lu­ter neuer Trend.

Worin besteht die Kunst, einen Tisch zu köhlen?

Es ist wich­tig, das Holz nur anzu­köh­len und nicht ungleich­mä­ßig zu verbren­nen. Das erfor­dert eini­ges an Übung, die sich die Form exklu­siv Köhler in mehr als 20 Jahren Ober­flä­chen­be­ar­bei­tung ange­eig­net haben.

Tischplatte gekoehlt Form Exclusiv

Was für Vorteile bringt es, eine Tisch­platte aus Eichen­holz zu köhlen?

Jeder Baum, aus dem eine Tisch­platte gefer­tigt wird, erzählt eine eigene, lange Lebens­ge­schichte. Der Baum­stamm und die Baum­kante zeigen die Beson­der­hei­ten der Wuch­struk­tur.

Gerade die Eiche bietet schö­nes Jahres­ringe, Äste, Risse und Wirbel. Um diese heraus­zu­ar­bei­ten, eignet sich das Köhlen ganz beson­ders.

Einfach ausge­drückt: Weiche, über­flüs­sige und schlechte Teile des Holzes verköh­len und sicht­bar wird die indi­vi­du­elle Struk­tur eines Unika­tes.

Wie wird mit dem Holz verfah­ren, wenn das Köhlen been­det ist?

Das verkohlte Holz wird zuerst mit einer Zieh­klinge abge­zo­gen. Danach wird die Fläche von Hand ausge­bürs­tet und weiter ausge­ar­bei­tet.

Tisch Mammut Koehlen und Buersten From Exclusiv

Ist die Platte nach dem Köhlen und Bürs­ten fertig zur Nutzung?

Auf keinen Fall. Sie kennen bestimmt verruß­tes Holz aus dem Kamin, das man nicht gerne anfasst. Deshalb wird die Tisch­bohle nach dem Köhlen und Bürs­ten mit einem spezi­el­len Holzöl mehr­fach bear­bei­tet.

Je nach Farb­wunsch, wird das Holz ausge­laugt oder in vielen Arbeits­gän­gen mit einem spezi­el­len Kalk behan­delt. Dieser betont die Holz­pore und je nach Wunsch, kann das Holz rein schwarz, silber­grau, anthra­zit grau oder weiß mit schwar­zem Unter­grund bear­bei­tet werden.

Ist eine geköhlte Tisch-​​Oberfläche empfind­lich?

Ganz im Gegen­teil. Durch die vielen Arbeits­gänge wird eine einma­lige Patina erreicht, die gleich­zei­tig einen sehr hohen Schutz des Holzes bedeu­tet.

Durch mehr­fa­ches Auftra­gen von Kalk­paste und Natu­rö­len, wird die Ober­flä­che wider­stands­fä­hig. Bei Verun­rei­ni­gun­gen kann mit einem Pfle­geöl die Tisch­platte auch nach­be­han­delt werden.

Tisch Mammut Form Exclusiv

Wie fühlt sich eine geköhlte Tisch­platte an?

Wir zeigen Ihnen gerne geköhlte Tische bei uns vor Ort. Lassen Sie sich inspi­rie­ren von geköhl­ten Essti­schen und Beistell­ti­schen.

Einen geköhl­ten Couch­tisch haben Sie bestimmt noch nicht gese­hen, rich­tig? Dann wird es Zeit.

Bei geköhl­ten Tischen entsteht übri­gens durch die passende Unter­kon­struk­tion häufig ein toller Kontrast. Ein Tisch-​​Gestell aus Schwarz­stahl, Rohstahl oder Hochglanz-​​Kufen ergänzt die geköhlte Tisch­platte perfekt.

Wir freuen uns auf Sie hier in der Kirdor­fer Straße in Bad Homburg.

Herz­li­che Grüße,

Ihr Markus Wagner

Autor

Markus Wagner

Verkaufs­lei­ter

Kommentare

Schrei­ben Sie einen Kommen­tar

Ihre E-​​Mail-​​Adresse wird nicht veröf­fent­licht. Erfor­der­li­che Felder sind mit * markiert.

Google Bewer­tung
4.8
Basie­rend auf 67 Rezen­sio­nen
js_loader
Google Bewer­tung
4.8
Basie­rend auf 67 Rezen­sio­nen
×
js_loader