Team 7 Pflegetipps

Tipps zur Oberflächenpflege & Möbel Pflege

Holz ist nur ein Wort – jedoch verber­gen sich hinter diesem Wort Mythen und Träume.“

Bei allen massi­ven Hölzern oder Drei­schicht­plat­ten mit geöl­ter Ober­flä­che wird das Holz in einer beson­de­ren Ober­flä­chen­ver­ar­bei­tung mit Ölen und Wach­sen veredelt. Die Ober­flä­che, welche eine wunder­schöne Ausstrah­lung erhält sowie dem Raum­klima eine beson­dere Duft­note gibt, kann mit klei­nen Pfleg­tipps immer wieder aufge­frischt oder auch repa­riert werden.

Es stehen verschie­dene Pfle­ge­mit­tel zur Auswahl: Möbel­seife, Pfle­geöl für normale bean­spruchte Ober­flä­chen oder der Team 7 Hart­wachsöl für Tisch­o­ber­flä­chen oder auch für Arbeits­plat­ten im Küchen­be­reich.

Tägli­che Möbel Pflege

Bitte nehmen Sie für die natür­lich behan­del­ten Ober­flä­chen nie Micro­fa­ser­tü­cher oder chemi­sche Hilfs­mit­tel. Am besten halten Sie das kleine mitge­lie­ferte Pfle­ge­set, das Sie von uns beim Kauf eines Massiv­holz­ti­sches erhal­ten, und ein zusätz­li­ches Baum­woll­tuch bereit.

Die Ober­flä­che kann täglich mit einem „nebel­feuch­ten“ Baum­woll­tuch abge­rie­ben und trocken gewischt werden. Fettige Flecken können mit etwas wärme­ren Wasser entfernt werden – nicht zu feucht hier­mit arbei­ten!
Die Ober­flä­che sollte regel­mä­ßig mit dem Baum­woll­tuch einge­ölt werden. Nicht zu viel des Öls verwen­den, da es sonst verkle­ben könnte. Spar­sam auftra­gen. Bei der Auslie­fe­rung legen unsere Liefe­ran­ten ein Baum­woll– oder Vlies­tuch zum Auspo­lie­ren des aufge­tra­ge­nen Öls bei. Sie können die Öle und Tücher in unse­rem Hause erwer­ben – wir haben diese immer vorrä­tig.

Klei­nere Repa­ra­tu­ren

Bei klei­ne­ren Repa­ra­tu­ren soll­ten Sie das kleine Schleif­pad aus der Box benut­zen und immer in Wuchs­rich­tung der gewach­se­nen Mase­rung die kleine verschmutzte Stelle ausar­bei­ten. Nie punk­tu­ell die Stelle behan­deln, sondern groß­flä­chig arbei­ten. Hier­mit soll ein Farb­un­ter­schied vermie­den werden. Nach der Behand­lung kann wieder das Pfle­geöl aufge­tra­gen werden. Nach circa einer vier­tel Stunde mit einem Vlies­tuch auspo­lie­ren.

Natür­lich können Sie auch die klei­nen und großen Dellen fast wieder in einen top Zustand brin­gen. Hierzu benö­ti­gen Sie ein feuch­tes Baum­woll­tuch sowie ein Bügel­ei­sen. Schon die alten Meis­ter haben mit dieser Methode Dellen aus massi­ven Hölzern „heraus­ge­bü­gelt“. Bevor Sie diese Repa­ra­tur ange­hen, können Sie in unse­rem Hause aus der eige­nen Werk­statt ein klei­nes Holz­mus­ter abho­len, um den Arbeits­vor­gang an einem neutra­len Stück Holz erst einmal auszu­pro­bie­ren. Bei dieser Art der Behand­lung benö­ti­gen Sie etwas Übung, Schleif­pa­pier mit der Körnung 150 sowie 180 und für letz­ten Schliff das 280er Korn. Sie werden stau­nen wie sich die gestauchte Holz­fa­ser durch das feuchte Baum­woll­tuch und das Erhit­zung „aufstellt“.

Wir zeigen Ihnen wie es geht

Um Ihnen diese Methode  einmal direkt zu zeigen, gibt Ihnen unser Schrei­ner­meis­ter einmal im Jahr, wenn möglich sams­tags, an einer wunder­schö­nen alten Werk­bank die Möglich­keit, das live zu sehen und sich selber an dieser Tech­nik der Ober­flä­chen­re­pa­ra­tur zu betei­li­gen. Hölzer und Öl stehen dazu bereit. Bei Inter­esse melden Sie sich gerne bei uns dafür an.

Wir wünschen Ihnen noch lange viel Freude mit Ihren geöl­ten Hölzern!

 


Weitere Beiträge

Türen auf – zu unse­rem neuen virtu­el­len Möbel­haus

Neuhei­ten von Blanco

Wie findet man die rich­tige Arbeits­platte?

Autor

Markus Wagner

Verkaufs­lei­ter

Schreibe einen Kommen­tar

Deine E-​​Mail-​​Adresse wird nicht veröf­fent­licht. Erfor­der­li­che Felder sind mit * markiert.